IFeL blog

Structure, Dialogue and Autonomy

Digitalisierung der Hochschulen

1 Comment

Jörg Dräger (Bertelsmann Stiftung) formuliert in einem YouTube Video ein paar interessante und diskussionswerte Thesen zur Digitalisierung der Hochschule:

  • Ist es ein Angriff auf das Bildungsbürgertum?
  • Ermöglicht die kommende Personlisierung der Lerninhalte über grosse Plattformen, Unterrichtsformen die bisher nur über teuer bezahlte Tutoren möglich waren?
  • Ergeben sich durch das “Matching” von Kompetenzen und Bildungsinhalten neue berufliche Karrieren und damit neue Chancen für Personen die bisher davon ausgeschlossen waren?
  • Wird die Bildungswelt durch die Digitalisierung global?
  • Wird durch die Digitalisierung der Hochschulen  das humbodtsche Bildungsziel “Gute Bildung für Alle” endlich umgesetzt?
  • Ist die eigentliche Herausforderung für die Hochschulen nicht einfach, das Analoge durch das Digitale zu ersetzen?

https://twitter.com/per63vsch/status/656477346233516032

Advertisements

Author: Per Bergamin

I'm researcher at the Swiss University Applied Sciences in the areas of self-regultated, adaptive learning and mobile learning as well as e-reading, learning and usability. I like sports such as handball, basketball and running. But there are also some song and book writers that inspired me ;-))

One thought on “Digitalisierung der Hochschulen

  1. Lieber Per
    Vielen Dank für den Hinweis auf das interessante Video.
    Zu Deinen sehr interessanten Stichworten liessen sich noch folgende anfügen:

    Die Digitalisierung wird bei Hochschulen und Universitäten zu einer Diversifizierung führen. Sie werden je ihr Profil definieren müssen, und dies auf einer Bandbreite vom Tutoring (Schwergewicht bei der Begleitung der Lernenden) bis zum Produzieren von Lerninhalten. Es ist davon auszugehen, dass es einige geben wird, die sich vor allem auf die Zertifizierung von Wissen und Können spezialisieren, das irgendwo – auch informell – erworben wurde.

    Bei der Nutzung von Big Data geht es vor allem um die Frage der Datensouveränität. Lernende produzieren Daten, sie müssen entscheiden können, wer auf ihre persönlichen Daten Zugriff hat.
    Hanna Muralt Müller, Delegierte für das SSAB-Netzwerk

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s