IFeL blog

Structure, Dialogue and Autonomy

Das IFeL schreibt Geschichten

Leave a comment

Für ein internationales Projekt suchen wir kurze Geschichten (maximal 1000 Zeichen). Wir suchen Geschichten, die bei Schreibenden und Lesenden starke Gefühle auslösen – positive, negative; egal ob Freude, Glück, Angst usw. Die Geschichten können wahr oder erfunden sein.

Zum Beispiel
“Sabine liegt auf dem Rücken. In der Ferne sind Schritte zu hören, hinter dem Holzzaun raschelt etwas. Ein leiser Lufthauch zieht über ihr Gesicht. Der Fuss schmerzt. Sabine kann ihn unter dem Gras nicht sehen. Der Schuh hängt noch am Zaun. 
Als ich ihr Gesicht sehe, muss ich mich festhalten. Mein Kopf dreht. Sabine ist bleich, sie ist kreideweiss. Sie müsste Angst haben, aber sie  schaut mich friedlich an, ein leises Lächeln hinter den Schmerzen.
Die Schritte kommen näher. Ich weiss nicht, was ich tun soll. Eine kleine Schlange raschelt durch den Zaun und verschwindet im hohen Gras. Die Schritte werden lauter. Es muss hinter der Garage sein. Das Licht über dem Vorplatz blitzt an. Es wird still. Der Wind streicht sanft und lautlos über uns hinweg. Hinter der Garage ist dieses Kratzen zu hören. Ein Metallstück klickt laut. 
Dann beginnt Sabine zu schreien. Die zwei Männer stehen plötzlich da. Die Tragbahre rastet beim Aufstellen mit einem Klick ein.”

Nicht jeder kann gut schreiben – aber jeder hat etwas zu erzählen. Egal ob genial oder einfach, schreiben Sie mit.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s