IFeL blog

Structure, Dialogue and Autonomy

Selber Lernen – Ein O zu wenig

Leave a comment

In der Zeitung 20 Minuten steht es so:

Selber Lernen – Die Unterrichtsmethode «Selbst organisiertes Lernen» wird an allen Mittelschulen im Kanton Zürich offiziell eingeführt. So sollen Gymnasiasten lernen, Lernprozesse selber zu steuern, wie der Bildungsrat gestern mitteilte.

Es ist auffallend, wenn etwas über Lernmethoden in der Zeitung steht, und ich bin natürlich sogleich über den Titel gestolpert: Jetzt müssen sie eben selber lernen, oder Jetzt müssen die Armen auch noch selber lernen, – je nach dem über wen da gelacht werden soll – dieser Titel ist unfreiwillige Satire. Selber lernen, ja das müssen wir immer schon, sei es für die Schule, viele Wörterlisten, oder fürs Leben, mit sich und anderen einen Frieden zu finden.

Der neue, systemische Ansatz der Neuen Lernmethoden fällt völlig weg, wenn so geschrieben und gedacht wird. Ich habe schon mehrmals erlebt, dass unter dem Titel Selber Lernen anstatt Selbst organisiertes Lernen gegen eine zeitgemässe Unterstützung von Lernprozessen polemisiert wurde. Zu diesem Diskussionsfeld passt auch der Artikel Eintrichtern ist besser (!) in der NZZ am Sonntag. Siehe dazu den Beitrag von Max Woodtli auf seinem Blog: Ist eintrichtern wirklich besser ?.

Das Selbst Organisierte Lernen wird mein Thema sein in den nächsten Wochen in einem Selbstversuch als Teilnehmer eines MOOC oder Massive Open Online Course: http://howtomooc.org/. Ich will lernen, ob es nicht heissen sollte: Massively Organized Open Online Course – MOOOC.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s